Tauchwesen

Taucher rüsten sich aus


In Itzehoe und Umgebung wurde seit je her Kreide und Ton im Tagebau gewonnen. So gibt es hier viele stillgelegte
Kuhlen, die zu beliebten Badestellen geworden sind. Mitte der achtziger Jahre kam es dann zu mehreren Badeunfällen, mit z.T. tödlichem Ausgang.

Bei solchen Einsätzen standen die gerufenen Feuerwehren der Situation meist hilflos gegenüber, da ihre einzige Möglichkeit zur Hilfeleistung darin bestand, die Gewässer mit der "Totenangel" abzusuchen. Die parallel zur Hilfe gerufenen ortsansässigen Sporttaucher benötigten meist mehrere Stunden, bevor Sie am Unglücksort eintrafen. Die Polizeitaucher aus Eutin (100 Km Entfernung) hatten wiederum zu lange Anrückzeiten, um eine effektive Notfallrettung durchzuführen.

Taucher
Taucher André Ehmcke

 

So wurde 1985 von der Stadt Itzehoe beschlossen, eine Feuerwehrtauchergruppe in der Kreisstadt aufzubauen, welche kreis- und landesweit eingesetzt werden sollte. Hierfür wurden aus der Wehr freiwillige Kameraden zur Feuerwehr-Tauchergruppe Itzehoe zusammengestellt.

Diese Freiwilligen nahmen neben dem "normalen" Feuerwehrdienst zusätzlich ein wöchentliches Tauchtraining auf. Mit Hilfe der Berufsfeuerwehr Oldenburg (Niedersachsen) wurden die Kameraden zu Feuerwehr-Rettungstauchern ausgebildet. Diese Ausbildung umfasst neben einem erheblichem Zeitaufwand auch jede Menge Theorie und mehrere Tauchgänge unterschiedlichster Art. 

Im Jahre 1990 wurden dann drei Itzehoer Taucher zu Lehrtauchern ausgebildet, um die weitere Ausbildung interessierter Kameraden kostengünstig und ohne die Inanspruchnahme von Berufsfeuerwehren durchführen zu können.

 

Die Mitgliedschaft in der Tauchergruppe bedeutet für die Kameraden eine hohe zeitliche Balastung und eine ständige Fort- und Weiterbildung im Spezialgebiet. So wird wöchentlich Extra-Dienst für die Taucher mit Tauchgängen und Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt.

Die Einrichtung der Tauchergruppe hat in den Jahren ihres Bestehens bereits beste Dienste für die Bürger des Kreises Steinburg geleistet.

Zahlreiche Einsätze haben den Beweis erbracht, dass eine effektive Wasserrettung im Kreise Steinburg notwendig war, und auch sehr gut von den Freiwilligen Feuerwehren erbracht werden kann.

Das Einsatzgebiet der Itzehoer Tauchergruppe erstreckt sich weit über die Kreisgrenzen hinaus. Viele Einsätze fanden bereits auf der Elbe, aber auch auf anderen Gewässern im Umland statt.

 

Kontaktaufnahme unter: tauchwesen(at)feuerwehr-itzehoe.de